Internetsex- und Online-Pornografiesucht

„Jeden Tag muss ich Pornos im Netz anschauen, obwohl ich gar keine Lust mehr dazu habe – das Verlangen danach ist aber riesengroß!

Sogar bei der Arbeit fällt es mir schwer dementsprechende Seiten im Netz nicht zu besuchen. Mit jemandem darüber reden kann ich nicht. Auch meine Partnerin hat das Gefühl, dass irgendetwas mit mir nicht stimmt.“

Andreas, 39 Jahre

Bei uns finden Sie Ansprechpartner, um über ihre Situation zu sprechen und an Lösungen zu arbeiten, damit das exzessive bzw. süchtige Verhalten ihr Leben zukünftig nicht mehr bestimmt.

Zu den häufigsten Nutzungsformen gehören:

  • unkontrolliertes Anschauen von pornografischen Clips und Bildern
  • Sammeln von pornografischen Clips und Bildern
  • erotische Chats (Sexting)

Auch wenn zu Beginn häufig die sexuelle Erregung und Befriedigung mit Unterstützung unterschiedlicher pornografischer Angebote im Vordergrund stand, können im Laufe der Zeit erhebliche negativen Folgen entstehen:

  • starke Stimmungsschwankungen
  • starke Scham- und Schuldgefühle
  • partnerschaftliche Probleme
  • sozialer Rückzug
  • körperliche Beschwerden

Auf Grund dessen, dass die Nutzung von pornografischen Angeboten sehr stark schambehaftet ist, fällt es den meisten schwer mit Nahestehenden darüber zu sprechen. Somit dreht man sich weiterhin im Kreis und es verändert sich nichts – im Gegenteil.

Bei uns haben Sie die Möglichkeit wertfrei darüber zu sprechen und mit unseren Beratern und Beraterinnen an Lösungen zu arbeiten!

Unser Ziel ist es Sie dabei zu unterstützen, wieder ein Leben führen zu können, welches nicht von Cybersex bestimmt wird.

Vereinbaren Sie einen Termin

Möchten Sie von einem männlichen Berater oder einer weiblichen Beraterin beraten werden?! Teilen Sie uns dies mit, wir werden dies bei der Terminvergabe berücksichtigen!

Gruppe für Cybersex-Süchtige Männer

„Endlich habe ich in der Gruppe andere Männer getroffen, denen es so ähnlich geht wie mir und mit denen ich in einer angenehmen und entspannten Atmosphäre über die Auswirkungen meines Pornografie-Konsums sprechen kann.“

Erik, 29 Jahre

Neben dem Einzelgespräch bieten wir eine Gruppe für cybersexsüchtige Männer an!

Die Gruppe tagt im 2 Wochen Rhythmus dienstags von 17 – 18:30 Uhr und wird von einem männlichen Mitarbeiter der Beratungsstelle moderiert und angeleitet.

Die Teilnahme an der Gruppe setzt ein vorheriges Beratungsgespräch voraus!

[collapse]
Beratung in Spandau

Auch in Spandau haben Sie die Möglichkeit sich von uns beraten zu lassen – einmal in der Woche sind wir vor Ort!

Beratung in Spandau
montags 10 – 17 Uhr

Jugend- und Suchtberatung Spandau
Hasenmark 3 | 13585 Berlin-Spandau

Termine können Sie per Email oder telefonisch unter (030) 6 66 33 959 vereinbaren. Rufen Sie uns zu unseren Telefonzeiten direkt an oder hinterlassen Sie uns außerhalb der Telefonzeiten eine Nachricht auf Band, wir rufen zeitnah zurück.

[collapse]