Alle Artikel von Gordon Emons

Cybersex-Gesprächsgruppe | dienstags 17 – 18:30 Uhr

Neben Computerspielen, Serien streamen, Online-Glücksspielen gehören auch Online-Pornographie Angebote zu den Nutzungsformen, die exzessiv und süchtig konsumiert werden können. Meist handelt es sich um Ratsuchende, die dies direkt als Problem beschreiben oder auch ihren problematischen Konsum von anderen Suchtmitteln, wie Glücksspiele, Computerspiele, … beenden oder einschränken und nun mehr und exzessiver Pornographie konsumieren.

Da immer mehr Ratsuchende unsere Beratungsstelle Lost in Space bzgl. ihres exzessiven und süchtigen Pornographiekonsums aufsuchen, bieten wir ab sofort eine angeleitete Gesprächsgruppe für Cybersexsüchtige an. Diese findet immer dienstags von 17 – 18:30 Uhr statt. Wir bieten hier die Möglichkeit, sich mit anderen Betroffenen auszutauschen und über die Problematik, Veränderungsmotivationen und mögliche Lösungsansätze zu sprechen. Um an der Gruppe teilnehmen zu können, ist ein Vorgespräch bei Lost in Space erforderlich.

Vereinbaren Sie einen Termin mit uns!

Wege aus der Internetsucht | ZDF Mona Lisa

Das ZDF-Journal Mona Lisa hat unsere Beratungsstelle besucht, um über die Internetsucht zu berichten. Dabei haben Sie auch mit einem süchtigen Online-Spieler gesprochen. Laslo Pribnow und seine Mutter berichten von dem Leben mit der Online-Sucht und seiner heutigen abstinenten Lebensführung.

Internetbezogene Störungen

Die Gesellschaft für Suchtforschung und Suchttherapie gibt in ihrem Memorandum Internetbezogene Störungen einen Überblick über den aktuellen Wissensstand (Definition und Klassifikation, Prävalenz, Risikofaktoren, Prävention und Behandlung). Darüberhinaus werden Ziele hinsichtlich der Versorgung und Behandlung der Störung, der Aufgaben zukünftiger Forschung und der Aufgaben der Politik genannt.

Zum Memorandum gelangen Sie hier!

AOK Gesunheit und Gesellschaft

Smartphonefreie Beratungsstelle

Unter dem Titel „Zurück im Echten Leben“ setzt sich die AOK-Zeitschrift Gesundheit und Gesellschaft in ihrer aktuellen Ausgabe mit dem Thema der Computerspielsucht auseinander. Wie das Zocken das Leben eines jungen Menschen verändern kann wird hier sehr eindrücklich beschrieben. Neben der Suchtentwicklung und den damit verbundenen Folgen im Real Life, widmet sich der Journalist  Kay Funke-Kaiser zusätzlich den unterschiedlichen möglichen Behandlungsmöglichkeiten. Auch das Angebot unserer Beratungsstelle Lost in Space findet hier ihren würdigen Platz.

Zurück im Echten Leben – AOK Gesundheit und Gesellschaft